Pappardelle mit Kohlrabi-Streifen und Mandelpesto

Pappardelle mit Kohlrabi-Streifen und Mandelpesto © Liz Collet

Pappardelle mit Kohlrabi-Streifen und Mandelpesto © Liz Collet

Ein Blitzrezept. Wie so viele der Rezepte, wenn es um Pasta geht. Das macht sie so genial für die Zubereitung eines frischen Gerichts selbst in der (vielen dafür zu kurz erscheinenden) Mittagspause. Manche der Hereinblinzler meiner anderen Blogs, die es schon einige jahre länger gibt und meiner Fotos in verschiedenen Veröffentlichungen wissen, dass Salat, Suppen und soooo viele Pasta-Gerichte, aber auch manches andere “kanzleierprobt” sind. Sie sind “Anwalt’s Rezepte”. Genauer : Anwältin’s Rezepte. Sie entstanden oder wurden zubereitet auch in der Zeit, in welcher ich als Anwältin tätig war und natürlich auch vorher und seither. Dabei dauerte meine Mittagspause 1 Stunde. Und so manches, was man als berufstätige und selbständig tätige Mutter alltäglich zu oranisieren hatte, war auch in dieser 1 Stunde oft genug ebenfalls zu erledigen. Nicht immer, aber oft genug. Die 3 S (Suppen, Salat und soooo viele Pastagerichte) sind fast alle in 8 Minuten al dente, bzw 10 Minuten zuzubereiten. Bevor noch Zeit genug blieb, sie dann auch in aller Genuss-Ruhe zu schnabulieren. Nicht in der ersten meiner beiden Kanzleien. Denn was dort als “Teeküche” firmierte, war dafür eh nicht geeignet. In der zweiten war dies anders. Aber die hatte auch ich gestalten können. Büroküchen und Mittagspausen müssen kein Menü kochen lassen, aber frisches Essen ist kein Hexenwerk. Das heutige Rezept ist ein gutes Beispiel dafür.

Die Pappardelle sind in diesem Fall hausgemacht, können aber selbstverständlich vorbereitet oder auch fertig gekauft werden. Während sie garen, wird der Kohlrabi geschält und mit dem Sparschäler in Streifen geschnitten oder mit dem Messer in dünne Scheiben. Geben Sie ihn während der letzten 2-3 Minuten mit ins Nudelwasser, gart er bissfest mit, bevor sie beides zusammen abgiessen und in den Topf zurückgeben.

Sie können ihn natürlich auch in separatem Topf in wenig Butter anschwitzen, ohne ihn zu bräunen und die gegarte und abgegossene Pasta dann hinzufügen und vermischen. Wenn Sie mögen, reiben Sie etwas Muskat über den Kohlrabi.

Angerichtet wird mit frischen Kräutern (einschliesslich der zarten und mit angeschitzten Blätter des Kohlrabigrüns), geviertelter oder gewürfelter Tomate und etwas Mandelpesto, das Sie selbst zubereitet und für mehrere Tage problemlos haltbar ebenfalls vorbereitet und parat haben (Wie das zubereitet wird, lesen Sie hier). Bei Bedarf können Sie dann noch Salz und Pfeffer darüber geben.

Bildquelle: Pappardelle mit Kohlrabi-Streifen und Mandelpesto © Liz Collet

About Liz Collet

Photographer, Author, Foodstylist, Jurist
This entry was posted in Foodstill, Gastronomie und Hotellerie, Produktfotografie & Bildagenturen, Rezept and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

3 Responses to Pappardelle mit Kohlrabi-Streifen und Mandelpesto

  1. Pingback: Pasta – begrenzte Modeltauglichkeit für Bilder, die man laufen lassen kann? | Smooth Breeze 7's

  2. Pingback: Let’s Talk Fast About Food | Jus@Publicum

  3. Pingback: Blue Hour Moments – die kleine grüne Kinderstube | Smooth Breeze 7's

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s